Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
2447 44d3 230
Jun 8

IBM - Kundendaten: Asset oder Reputationsrisiko?

13:00–18:00 IBM Forum Wien; Obere Donaustraße 95, 1020 Wien Add this event to a calendar application
Digitale Daten im Unternehmen wachsen seit Jahren stetig und ermöglichen eine immer vollständigere und qualitativ bessere Betreuung der Kunden. Gleichzeitig steigt die strategische Nutzung der Informationen zu Marketingzwecken und die Einhaltung regulatorischer Anforderungen kann besser dokumentiert werden. Kundendaten sind längst eines der wichtigsten Assets eines Unternehmens, stellen aber im Fall von Datendiebstahl ein erhebliches Risiko dar. Sollen digitale Daten nun komplett abgeschottet werden? Inwiefern ist effizientes Arbeiten durch eingeschränkte Zugriffsmöglichkeiten dann überhaupt noch denkbar? Dieser Workshop zeigt auf, wie Sie mit modernen IT-Lösungen den aktuellen Bedrohungen entgegenwirken, und gibt Einblick in eine reale Kundenumgebung.

Uhrzeit Programm 13:00 - 13:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer und Registrierung 13:30 - 13:45 Uhr Begrüßung
Dr. Patric Märki, Sales Manager, IMT Alps 13:45 - 14:30 Uhr Kundendaten: Kapital, Handelsware oder Risikoträger?
Prof. Dr. Hannes Lubich, Institut für mobile und verteilte Systeme, Fachhochschule Nordwestschweiz 14:30 - 14:45 Uhr Pause 14:45 - 15:45 Uhr Sicherheitslöcher: Impfen Sie sich proaktiv und ohne Nebenwirkungen
Rob van Hoboken, zSecure Architect, IBM Software Group
Hubert Beckmann, Sales Leader Integrated Data Management, Northeast Europe, IBM Software Group 15:45 - 16:00 Uhr Pause 16:00 - 16:30 Uhr Datenschutzgesetznovelle 2010: Neues zum Umgang mit elektronischen Daten
Christoph Riesenfelder, Managing Consultant Information Risk and IT 16:30 - 17:15 Uhr Praxisbeispiel SwissRe: Compliance Management
Marcel Schmidt, Assistant Vice President Information Technology, SwissRe ab 17:15 Uhr Networking und Erfahrungsaustausch, Evening-Snacks
Tags: wien ibm
8794 f2ad
May 4

TVienna - 4. Wiener Symposion zu Fernsehen & Medienwandel

09:30–18:00 Telekom Austria, Lasallestraße 9, 1020 Wien Add this event to a calendar application

Eine Veranstaltung des Institutes für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Kooperation mit ORF und Telekom Austria.

Kann es beim Thema Fernsehen überhaupt etwas Neues geben? Wie schaut nach Digitalisierung (TVienna 2007), Mobilisierung (TVienna 2008) und Breitbandisierung (TVienna 2009) die Zukunft des Fernsehens aus?
Was werden die Erfolgsfaktoren der Television in den nächsten Jahren sein?
Neue Inhalte oder Formate?
Neue Anbieter oder Dienste?
Neue “intelligente" Geräte oder 3D-Sets?

Diese und andere Fragen stehen im Fokus der vierten TVienna, Antworten suchen wieder hochrangige Expert/innen aus Wissenschaft und Praxis.

Zudem können wir ein 3D-Fernsehgerät von Samsung vorstellen und Watchmi, ein Personalisierungstool für TV, präsentieren, das auf der CeBIT 2010 einen Innovationspreis erhalten hat.

Bereits nach kurzer Zeit hat sich die TVienna als Branchentreff etablieren können, bei dem Interessierte aus Medien und Telekommunikationsunternehmen, Werbung und PR, Journalismus und Wissenschaft - angeregt durch aktuelle und fundierte Tagungsbeiträge - den Gedankenaustausch über die Zukunft des Fernsehens pflegen.

Dank unserer Sponsoren ist die Teilnahme an dieser Veranstaltung kostenfrei.
Eine Anmeldung ist jedoch unbedingt erforderlich.

Anmeldungen am besten gleich, aber jederzeit an TVienna2010@univie.ac.at

Tags: wien
0906 4355 230
Apr 29

Mobilfunk: Wer profitiert vom neuen Öko-System rund ums Handy?

18:30 Haus der Musik, 1010 Wien, Seilerstätte 30 Add this event to a calendar application

Während die Handynetzbetreiber mit enormen Kosten für den Netzwerkausbau und sinkenden Umsätzen beschäftigt sind, entwickelt sich das Eco-System rund um den Mobilfunk vom zarten Pflänzchen zum boomenden Sektor. Abseits von neuen Endgeräten und Flatrates zum Kampfpreis wächst ein neuer Bereich, der vor allem eines bietet: Nutzen.

Praktische Anwendungen schießen wie die Schwammerl aus dem Boden und bringen die Kunden dazu, ihre Geldbörsen zu öffnen. Für Musik am Mobiltelefon wird bezahlt, dasselbe gilt für Handyspiele und die paar Euro für eine iPhone-Anwendung sitzen locker. Ein Großteil dieser Umsätze läuft aber an den Handybetreibern vorbei. Internet und Anwendungen sind die neuen Spielwiesen. Telefonie gilt inzwischen als langweilig und taugt als Unterscheidungskriterium nur mehr bedingt.

Aber wer verdient künftig was woran? Welche neuen Erlösquellen eröffnen sich den Mobilfunkern? Wie sehen die Geschäftsmodelle der Zukunft aus? Welche Player abseits der Handynetzbetreiber können sich den Kuchen sichern? Und wie stehen die Chancen für heimische Unternehmen, hier mitzunaschen?

Darüber diskutieren Expertinnen und Experten bei einem Event der APA-E-Business-Community am 29. April in Wien.

Tags: wien ebc
Apr 27

Social Networks 2.0 – Gesellschaftspolitischer Impact Sozialer Netzwerke

18:30 BSA, Landesgerichtsstrasse 16, 1010 Wien Add this event to a calendar application
Social Networks 2.0 – Gesellschaftspolitischer Impact Sozialer Netzwerke
mit einer Grußnote des „Seelenlosen Ziegelsteins“

Es diskutieren u.a. Romy Grasgruber (Organisatorin der Lichterkette), Sibylle Summer (Sprecherin des Republikanischen Clubs) und Michael Eisenriegler (Media Clan).

Diesmal liegt der Schwerpunkt auf zivilgesellschaftlichen Initiativen und Projekten.
Fragestellungen sind u.a.:
1. Was können zivilgesellschaftliche Initiativen oder Initiativen von Einzelpersonen erreichen?
2. Kooperieren "neue" und "traditionelle" Zivilgesellschaft?
3. Korrespondieren virtuelle und reale Politik?
4. Was könnten Transmissionsriemen sein?
5. Wie ist das Verhältnis zwischen Zivilgesellschaft und Parteipolitik?
Tags: wien
9101 9820
May 4

ISPA Forum "Netzneutralität - Wie neutral ist das Internet?"

17:00–19:00 Media Tower, Taborstraße 1-3, 15. Stock, 1020 Wien Add this event to a calendar application

Netzneutralität – Was steckt dahinter?

Google-Steuer, Internet Freedom, Deep-Packet-Inspection und Netzwerkmanagement, sind nur einige Schlagwörter zur aktuellen und weltweit geführten Diskussion rund um Netzneutralität – die neutrale Datenübermittlung. Was aber steckt hinter dem Schlagabtausch zum Thema Netzneutralität? Dass NutzerInnen im Internet die Inhalte abrufen, die Dienste verwenden können, die sie wollen? Ist es genug, dass KonsumentInnen darüber Bescheid wissen, wie ihr Internet Provider seine Netze managt? Was haben die Demokratiebewegung im Iran oder die anstehenden Investitionen in die Breitbandnetze der Zukunft mit dem neutralen Netz zu tun? Ist Netzneutralität nicht in erster Linie eine Frage des Wettbewerbs?

Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des ISPA Forums mit ExpertInnen diskutiert:

  • Begrüßung: Andreas Koman (ISPA Präsident / Tele2)
  • Keynote: Ivan Brincat (Europäische Kommission)
  • Andreas Krisch (Obmann des Vereins für Internet-Benutzer Österreichs  - Vibe!at, Technischer Experte für das Europäische Datenschutzgütesiegel, Präsident European Digital Rights - EDRi)
  • Annette Kroeber-Riel (Google / Lobbyistin für Österreich, Deutschland, Schweiz)
  • Andreas Peya (Verizon Business / Leiter Regulierung Deutschland, Österreich, Schweiz)
  • Christian Singer (Bundesministerium für Verkehr Innovation und Technologie - BMVIT / Leiter juristischer Dienst Telekommunikation)
  • Moderation: Andreas Wildberger (ISPA Generalsekretär)
Anmelden
Tags: wien
Apr 28

vienna.js JavaScript User Group Meetup

20:00 Metalab, Rathausstrasse 6, 1010 Wien Add this event to a calendar application

4th vienna.js JavaScript User Group meetup, again at metalab, again AWESOME!

Bring your Minitalks (please use the comments below to announce and discuss!).

http://viennajs.org/

http://twitter.com/viennajs

Scheduled talks:

@cypher node.js

Robert Prosenc qmock

thomas r. koll MongoDB

Everybody is welcome, please RSVP here and feel free to share this invitation!

Tags: wien
5792 96b9 230
Apr 22

Club iPhone & iPad: "Der iPad - eine neue digitale Welt im Griff"

18:30 Multimedia EDV Shop, Eschenbachgasse 11, A-1010 Wien Add this event to a calendar application

Der iPad - eine neue digitale Welt in der Hand:

Der iPad ist digitaler Inhalt, kein Gerät zum Betrachten oder Bearbeiten von digitalen Inhalten.
Auf dem iPad greift man sinnlich in die digitale Welt hinein, nicht distanziert über die Fernsteuerungen "Maus" und "Tastatur".
Für Computer gibt es "Computer-Führerscheine" und Fahr-Kurse - der iPad ist wie Radfahren, ohne Altersgrenzen und Prüfungs-Stress.
Computer fühlen sich auf Autobahnen wohl - der iPad liebt flächendeckende Radwege. Viele kurze Surf-Strecken mit Genuß.
Ist das iPad für das Geschäft oder privat? Falsche Frage! - Willst Du Dich an den Schreibtisch setzten (Ärmelschoner...), oder da, wo Du bist, arbeiten oder entspannen?

Ablauf:

  • Wir haben uns viele Gedanken über den iPad gemacht und präsentieren Ideen und Szenarien, wie anders man mit der digitalen Welt umgehen kann.
  • Photo-Shooting: iPads mit stolzen Besitzern. Wir sind neugierig wie viele es sind!

ClubiPad.at - das zweite Gesicht des ClubiPhone.at

Der ClubiPhone.at trifft sich seit dem Sommer 2008 und diskutiert in lockerer Runde alles Interessante um iPhone und iPod touch. Jede Frage ist willkommen, einer in der Runde hat immer eine Antwort. Jetzt heißen wir die iPads in unserer Runde willkommen!

Bitte um unverbindliche Zusage, das erleichtert unsere Raumplanung.
Wir freuen uns auf Euer kommen!
Tags: wien iphone ipad
Apr 21

Döblinger Softwaretag 2010

10:00–16:00 Bene Business Center, Mooslackengasse 17, 1190 Wien Add this event to a calendar application
Heimische IT-Branche trifft sich beim Döblinger Softwaretag 2010!

Netzwerkevent für die IT-Community am 21. April 2010 – IBM Österreich Generaldirektor Leo Steiner als prominenter Key-Note Speaker – kostenloser Zugang für Besucher

Am 21. April 2010 findet der Döblinger Softwaretag 2010 statt. Die vom Wirtschaftsbund Döbling veranstaltete IT Fachveranstaltung hat sich zum Ziel gesetzt Döblinger IT-Unternehmen mit anderen Döblinger Unternehmen und IT-Firmen aus ganz Wien zusammen zu bringen und Partnerschaften sowie Kooperationen zu schmieden. Zahlreiche Unternehmen mit Geschäftsfeldern von IT-Sicherheit, CRM, CMS, Webdesign bis hin zu Web 2.0-Beratung werden am Döblinger Softwaretag 2010 teilnehmen.

Bequeme Anfahrtsmöglichkeiten zum Döblinger Softwaretag 2010: Endstation U4 Heiligenstadt. Weitere Linien die zum Bene Business Center (www.nineteen.at) führen: D, 10a, 11a, 38a und 39a sowie die Linien S 40 und S 45.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Mit freundlichen Grüßen,

Martin Penzes
Tags: wien
Nov 5

E-DemocracyCamp 2010

Nov 5– 6, 2010 Wien Add this event to a calendar application

E-DemocracyCamp 2010

Anlässlich der Vorstellung unserer Studienergebnisse "E-Partizipation" haben wir mit Peter Paryczek beschlossen, einen neuen Anlauf für die Umsetzung eines PolitCamps / E-GovernementCamps zu nehmen. Nach ersten Brainstorming haben wir eine bunte Liste an leidenschaftlichen E-Democracy Referenten zusammengestellt, die ich hiermit zur Diskussion, Ergänzung, Abänderung ausschicke.

Bitte gleich hier Eure Ideen, Abänderungen oder Zusagen für einen Vortrag hineinstellen oder auch ein Sponsorship. Danke Kirsten & Peter

Die Idee für das E-DemocracyCamp 2010

Infoplattformen von Verwaltung und Politik im Internet sind Standard. Transparenz im politischen Entscheidungsprozess, bei den Daten oder Partizipation im Internet sind in unseren Breitengraden mit der Lupe zu suchen.

Das E-Democracy BarCamp 2010 widmet sich den Fragen:

  • Wie unterstützt das Internet die demokratische Entwicklung?
  • Welchen Nutzen bringen Open Government und Open Data?
  • Sind die USA dabei ein Vorbild?
  • Wie wird der Dialog zwischen Bürgern und Verwaltung/Politik im Internet Realität?
  • Wie richten sich NGOs im Web 2.0 ein?

und mehr.

Ein Barcamp für Menschen mit Veränderungswillen aus Politik, Verwaltung und Organisationen, Demokratie- und Politkinteressierte, Presseverantwortliche, Blogger, Forscher etc.

Vorschläge für Sessions

Was oder wen würdest Du gerne in einer Session hören? Bitte hier eintragen. (Reihung hat keine Relevanz)

  • Jugendbeteiligung und digitale Medien (Robert Lender)
  • Uni brennt - Beobachtungen zu einer sich ändernden Protestqualität (Jana Herwig)
  • Internet und Demokratie in USA (Peter Filzmaier et. al.)
  • Wie fühlt sich Open Government an? (Peter Parycek)
  • Wie setzt man E-Partizipation erfolgreich auf - internationaler Vergleich (Peter Kühnberger)
  • Open Data Initiativen (Robert Harm)
  • UVPs als Spiegel des politischen Reifegrads der Gesellschaft (Kerstin Arbter)
  • Der Bürgerhaushalt - Utopie oder auch in Österreich machbar? (Kirsten Neubauer)
  • E-Privacy versus E-Democracy (???)
  • Verwaltungsmodernisierung im internationalen Vergleich (Elisabeth Dearing)
  • Social Media und Politik (Dieter Zirnig)
  • Visualisierung von Polit-Tweets (Max Kossatz)
  • Obamas Wahlkampf aus Sicht eines Werbers (Alexander Mühr)
  • Moderation und Begleitung von Beteiligungsprozessen (Rita Trattnigg)
  • Netzwerkaufbau von NGOs im Web 2.0 (Brigitte Reiser)
  • Die besten Online-Kampagnen von NGOs (Michael Hartl)
Tags: wien barcamp
6802 fa20 230
Sep 18

mediencamp Wien

Wien, genauer Ort wird noch bekanntgegeben Add this event to a calendar application
Die Idee:

Wie sieht die Zukunft der Medien aus?
- Entwicklungen in der Mediennutzung und der -gestaltung.
- Journalisten versus Blogger?
- PR 2.0? Und mehr.

Ein Barcamp für Journalisten, PR- und Presseverantwortliche, Blogger, etc.
Tags: wien barcamp
Reposted bypunctilio punctilio
5001 4381 230
Apr 21

Accessible Media Stammtisch: “Aufbau einer Accessibility Knowledge Plattform”

18:30 Fabelhaft – Café:Restaurant:Lounge, Arbeiterstrandbadstraße 128, 1220 Wien Add this event to a calendar application

Die neuen WAI Richtlinien (WCAG 2.0) sind bereits gut etabliert und es stellt sich die Frage, wie Wissen zum Thema Barrierefreies Web rund um den neuen Standard besser kommuniziert werden kann. Wolfram Huber (web-tech coaching) präsentiert Überlegungen ob und wie eine neue Wissensplattform zum Thema barrierefreies Web zu weiterem Wissensaustausch und -aufbau sowie zu mehr Verständnis der Thematik führen könnte. Im Rahmen des Stammtisches wird über die Möglichkeiten und Struktur einer solchen Plattform diskutiert. Wolfram wird auch bereits erste Umsetzungsschritte vorstellen und zur Mitarbeit einladen.

Für die Veranstaltung stehen Gebärdensprache-DolmetscherInnen zur Verfügung.

Über den Stammtisch

Der Stammtisch ist ein informelles Treffen für alle, die sich für das Thema “barrierefreies Internet” interessieren. Veranstaltet wird der Stammtisch von accessible media der unabhängigen Interessensplattform für barrierefreie Medien.

Ziel ist ein persönliches Kennenlernen und Plaudern in gemütlicher Atmosphäre bei einem oder mehreren Getränken. Wer interessante Ideen oder Projekte vorstellen möchte, ist herzlich dazu eingeladen – Diskussion inklusive.

3944 ce68
Apr 26

Dancing with Myself: Home Dance. Heterotopien in YouTube

19:00–20:30 Raum D, quartier21, QDK / Electric Avenue, Museumsquartier, Wien Add this event to a calendar application
Vortrag von Dr. Andrea Seier (Wien/Berlin)

Der Vortrag untersucht Home Dance Videos, reenactments und nachsynchronisierte Popsongs, die auf YouTube und anderen Sharing-Plattformen zur Zirkulation freigegeben werden.

Mit Bezug auf die Arbeiten von Michel Foucault und Roland Barthes werden die Clips nicht nur im Hinblick auf Aufmerksamkeitsökonomien und community building analysiert. Vielmehr steht ihre ästhetische Qualität als „kleine Form“ (Barthes) und ihre heterotopische Qualität
im Vordergrund.

Dr. Andrea Seier ist wissenschaftliche Assistentin am Institut für Theater,- Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien. Das Vortragsthema basiert auf einer Publikation in englischer Sprache: Andrea Seier, “Home Dance: Mediacy and Aesthetics of the Self on YouTube”, in: The YouTube-Reader. Ed. by Pelle Snickars and Patrick Vonderau. Stockholm/London 2009, S. 187-203. (zusam men mit Kathrin Peters). Eine deutsche Version erscheint in Kürze bei www.nachdemfilm.de.

Veranstaltungsort: Raum D / quartier21, QDK / Electric Avenue, Museumsquartier, Museumsplatz 1, A-1070 Wien

Download Flyer:
http://www.univie.ac.at/internetforschung/wordpress/wp-content/uploads/2010/03/internetforschung_seier_260410.pdf
Tags: wien
May 12

Follow up zum Meetup data.gv.at

09:30 Raum D / quartier21 – 1070, Museumsplatz 1 Add this event to a calendar application
Tags: wien opendata
2230 8d3b 230
May 6

‘web2.0′ und ‘Soziale Medien’ – eine Orientierung

10:00–May 7, 2010 12:00 vista 3, GPA-djp, Alfred Dallinger Platz, 1030 Wien Add this event to a calendar application
Was geht uns dieser strukturelle Wandel im WWW an?

Donnerstag, 6. Mai 2010

10.00 Workshop Session I

  • Bloggende Betriebsräte berichten von ihren Erfahrungen
  • Streik – Aktionen – Kampagnen und das social web
  • Social web für unser Wissensmanagement, Partizipation und Organisationsentwicklung

12.00 Mittagsbuffet

13.30 Vorträge

  • ‘Was bedeutet web2.0, was social media? … und was nicht.
    … gesellschaftlich, für die Arbeitswelt, die Gewerkschaften?
    Hans Christian Voigt
  • Wie nutzen Arbeitnehmer und wie die Arbeitgeber das web2.0?
    … eine Kartografie des Interessenskonflikts in der deutschen Onlinewelt.
    Andreas Skowronek
  • Kommunikation ist Identität!
    … Verbindung halten in 25 Jahren ständigen Medienwandels.
    Andrea Maria Dusl
  • Öffentlichkeitsarbeit in Zeiten des web2.0
    ... die Herausforderung für politische Organisationen.
    Helmuth Bronnenmayer
  • Geschichte, Gegenwart und Zukunft der GPA-djp im web2.0
    ... von den ersten BR-Blogs bis zu den Plänen für die nächste Zukunft.
    Werner Drizhal und Thomas Kreiml

17.00 Abendbuffet

18.00 Podiumsdiskussion

Moderation: Katharina Klee

Freitag, 7. Mai 2010

9.00   Eröffnung des zweiten Tages

9.30   Workshop Sessions II

  • Eine ’social media’ Einführung in Facebook, Blogs, Youtube etc.
  • PR, Öffentlichkeitsarbeit, Homepage in web2.0 Zeiten
  • Gläserne Belegschaft, ArbeitnehmerInnen und BR im Internet

12.00 Abschluss

Weitere und detaillierte Information besonders zu den Workshops folgen im Blog

Tags: wien
3026 9bd8
Apr 8

gov.opendata.at - hands-on workshop

14:00–Apr 6, 2010 16:00 OCG, Wollzeile 1-3, Vienna Add this event to a calendar application

Hands-on workshop mit Rufus Pollock von der Open Knowledge Foundation UK

Rufus wird uns CKAN zeigen und wahrscheinlich werden wir dabei gleich eine österreichische Instanz aufsetzen.

  • Zeit: Do, 8.4.2010, 14h (bis ca. 16h)
  • Ort: OCG, Wollzeile 1-3, Wien
  • Sprache: Englisch
  • Modus: werden wir ad-hoc bestimmen - wird vermutlich sehr technisch; bzgl. use-cases/user input/feedback sind aber alle Interessenten herzlich willkommen
Tags: wien opendata
2539 411c 230
Apr 12

Der Wandel der medialen Wissensvermittlung in der Moderne

18:15–23:00 Festsaal der ÖAW, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien Add this event to a calendar application
Kurt Imhof
Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft (fög), Universität Zürich

Die über 200jährige Geschichte der Moderne ist ohne Öffentlichkeit und die darin stattfindende Wissensvermittlung nicht denkbar . Der Beitrag hat das Ziel, diesen Wissensvermittlungsprozess, seine Sozialfiguren und Aufmerksamkeitsstrukturen zu skizzieren. Dabei wird die Bedürftigkeit der „Wissensgesellschaft“ auf mediale Wissensvermittlung begründet, die Ressorts der Wissensvermittlung mit ihren Sozialfiguren erörtert und die Veränderung des Rationalitätsgehalts öffentlicher Kommunikation hergeleitet. In Kooperation mit den „Wiener Vorlesungen“

Einführung: Hubert Christian Ehalt, Wissenschaftsreferent der Stadt Wien, Universität Wien
Moderation: Corinna Milborn, Politikwissenschafterin, Journalistin, Autorin

„Wissen ist Macht“ formulierte vor über 400 Jahren der englische Philosoph Francis Bacon. Doch nie zuvor waren diese Worte so aktuell wie heute. Während die Wissensbe- stände exponentiell wachsen und ihre Verfallszeiten immer kürzer werden, verändern die neuen Informations- und Kom- munikationtechnologien Verfügbarkeit von und Zugang zu Information und Wissen radikal.
Die möglichen gesellschaftlichen Folgen dieser Veränderun gen, auf nationaler wie globaler Ebene, stehen im Zentrum der „Hedy Lamarr-Lectures“, die von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, der Telekom Austria Group und dem Medienhaus Wien veranstaltet werden.
Die sozialwissenschaftliche Vortragsreihe ist nach der öster reichischen Schauspielerin und Erfinderin Hedy Lamarr (1914-2000) benannt, ohne deren Erfindung des Frequenzsprungverfahrens die heutige Mobilfunktechnik nicht denkbar wäre. Lamarr, die in die USA emigriert und Gegnerin des Nationalsozialismus war , hatte dieses Verfahren ursprünglich für die Funkfernsteuerung von Torpedos entwickelt; es wurde jedoch vom US-Militär nicht eingesetzt. Seit den 1990er Jahren wurde ihr Beitrag zur Funktechnologie durch mehrere Auszeichnungen gewürdigt
Tags: wien vortrag
1962 e681 230
Apr 7

Hack A N900 - Hack the mini pc out of your smartphone

18:00–22:00 Metalab ,Rathausstrasse 6 ,1010 Wien, Österreich Add this event to a calendar application
Lecturer: amir

I've been experimenting half a year with the n900 viewing it as an ordinary linux box. I'd like to share my experience about:
  • Development
  • Issues (performance, incompatibilies, etc)
  • Media streaming (various solutions)
  • Security (tor, encryption, etc)
  • Remote administration/login tweaks and configurations
  • More ?
Tags: metalab wien n900
5490 921c 230
Apr 19

MobileMonday #6 - Apps (for) Marketing

19:00 Naturhistorisches Museum Wien - Burgring 7, 1010 Wien Add this event to a calendar application

The best app is worthless, if nobody knows about it...

Sempora Consulting says that 80 % of all decision makers plan to get started in the mobile web business in the next two years. 80 Percent! If we think of the already existing number of apps in app stores, it might get even more crowded there. So the vital question that needs to be asked right now is: Does it make sense for my marketing to have an application at all? And if yes: How do I approach this topic and how do I stay on top with as many downloads and users as possible?

Join our next MobileMonday on April 19th, back in our home base, the Museum of Natural History in Vienna and learn how to use an App for your Marketing, but also how to market your App! As guests, we are welcoming two experts from Germany, who will share their App (for) Marketing insights and experience.

  • Kjell Fischer - CEO, apprupt
  • Björn Wedler - Senior Sales Manager, madvertise
  • Georg Koch - Director Product Management Internet Herold

Some might ask the question why the MoMo guys choose to talk about apps over and over again? It's very simple, as our last event on March 5 took place in Hagenberg not all of our regulars were able to join us at this fabulous happening. The discussions and speakers were very interesting and on April 19th we want to give our Vienna community the chance to be a vital part of this as well.

You’ll better get started, before your competition does ;-), so save your seat here: XING.

See you there!

Entrance is free. However, registration is required. After exploring the details of App Marketing  we will comfortably end the evening with drinks & light-snacks.

Event facts

  • What: MoMo#6 on App (for) Marketing
  • When: Monday, 19. April 2010 19:00 (Doors open 18:30)
  • Where: Naturhistorisches Museum Wien - Burgring 7, 1010 Wien
  • Registration via XING
Tags: wien
7268 db0f
Apr 26

Home Dance: Private Performanz in YouTube-Videos

Wien Add this event to a calendar application
Vortrag von Dr. Andrea Seier (Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien, Universität Bochum,)

26. April 2010
Eine Veranstaltung aus unserer Vortragsreihe Internetforschung

Vorankündigung, weitere Infos folgen in Kürze!
(bitte auf der Veranstaltungswebseite nachlesen)

Tags: wien
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl